VfB Kirchhellen Tischtennis 3.SpieltagJungen 15 : TTC Marl-Hüls – VFB Kirchhellen 0 : 10Im…

VfB 1920 Kirchhellen e.V. Tischtennis VfB Kirchhellen Tischtennis 3.Spieltag Jungen 15 : TTC Marl-Hüls – VFB Kirchhellen 0 : 10 Im Nachwuchsbereich wurden zur Saison 2019/2020 die Altersstufen umbenannt. Statt Jungen; Schüler A oder B wird nun nach Jungen18, Jungen15 und Jungen13 unterschieden. Jonas Höhn,die Schwestern Julie und Elena Fichtner, sowie Mika Biskup, Jannis Kabella und weitere Akteure waren letzte Saison in der Schüler Kreisliga unterwegs, nun wurden sie bei den Jungen 15 aufgestellt. Nach drei Spieltagen liegen sie in der Kreisliga im oberen Drittel zur Zeit auf Platz 4. Bei der Auswärtsbegegnung in Marl-Hüls konnten sie schon den zweiten Sieg einfahren. Gestärkt durch die Erfolge bei den Kreismeisterschaften in Hervest, wo Elena den ersten Platz im Einzel belegte, und zusammen mit Schwester Julie im Doppel ungeschlagen blieb, waren sie auch am Samstag mit Jonas Höhn eine Klasse für sich und gaben insgesamt nur 4 Sätze ab. Punkte: Julie Fichtner/ Elena Fichtner; Jonas Höhn (3); Julie Fichtner (3); Elena Fichtner (3) TTV GW Schultendorf II – VfB Kirchhellen I 9 : 1 Punkt: Jens Wilke VfB Kirchhellen II – DJK Olympia Bottrop IV 9 : 5 Punkte: Frank Riedel/Gerd Olschewski; Thorsten Krause/Andre Nieblich; Uwe Gronski-Schäfer/Mike Kellermann; Krause; Riedel; Nieblich (2); Gronski-Schaefer (2) ETG Recklinghausen IV - VfB Kirchhellen III 5 : 9 Ralf Slanina/Dennis Olschewski; Klaus Raststetter/Karsten Hanßen; Theo Lüger/Birgit Hirt; Slanina; Olschewski; Raststetter; Hanßen; Theo Lüger (2) Jungen 13: VfB Kirchhellen I – VfB Kirchhellen II 2 : 8 Punkte: Matthis Braukmann; Dario Luca Dygrün ( VfB I ) Lars Lindemann/Emil Zappe; Melvin Danjelzik (2); Lindemann (3); Zappe (2) Jungen 18: VfB Kirchhellen - SG Suderwich 0 : 10 MJ Schultendorf II – Kirchhellen I Das Spiel gegen Schultendorf lässt sich in wenigen Sätzen zusammenfassen. Es war ein gebrauchter Abend, bei dem die Kirchhellenen, mit Ausnahme von Jens Wilke überhaupt nicht ins Spiel fanden und mit 9:1 eine geradezu vernichtende Niederlage kassierten. Auch wenn es aus der Sicht des Verlierers nach dieser desaströsen Niederlage seltsam klingt: Dieser Gegner war nicht übermächtig. Irgendwie scheint aber der späte Anschlagtermin und die zumeist fehlende Motivation eine unheilige Allianz eingegangen zu sein. Wieder einmal verloren wir alle drei Doppel und das trotz Umstellung. Anschließend war im oberen Paarkreuz für Blass und Lammerding nichts zu holen. Nachdem auch das mittlere Paarkreuz beide Spiele verlor, deutete sich die Höchststrafe an. Immerhin brauchte der Schultendorfer Gegner fünf Sätze, um Youngster Tim Riedel niederzuringen, wobei der fünfte Satz denkbar knapp mit 11:9 verloren wurde. Im unteren Paarkreuz konnte lediglich Jens Wilke – wieder einmal – gewinnen. Er war, vielleicht aufgrund seines guten Laufs z. Z. auch der motivierteste Spieler in Kirchhellener Reihen. Es bleibt zu hoffen, dass in den kommenden Wochen irgendwann einmal der Knoten (insb. bei denDoppeln platzt). Mit dieser Leistung haben wir in der Bezirksliga nichts zu suchen. AL ETG Recklinghausen IV - VFB Kirchhellen III 5 : 9 Ohne Christian Burmester und Ralph Stenzel, dafür mit Theo Lüger und Birgit Hirt ging es am Freitag Abend zum noch sieglosen Schlusslicht nach Recklinghausen. Es galt, den schlechten Eindruck des letzten Spiels gegen Hassel vergessen zu machen. Entsprechend konzentriert gingen wir in die Doppel und starteten furios mit drei Siegen bei 9:0 Sätzen. Beim Zwischenstand von 6:1 - nur Dennis Olschewski verlor gegen den unbequemen Quante, schienen wir einem klaren Sieg zuzusteuern. Da der Gegner jedoch nie aufsteckte, kam er noch auf 5:8 heran. Es war Theo Lüger vorbehalten, den Sieg sicherzustellen. Damit war er mit beiden Einzelsiegen und dem Doppelerfolg der ,, Man of the Match". Am Ende war es ein verdienter, schwer erkämpfter Arbeitssieg, der uns zwar ein positives Punktekonto verschafft hat.. Jedoch stellte uns ein gut eingestellter, vor allem vom Kampf lebender Gegner vor erhebliche Probleme, die wir spielerisch zu selten lösen konnten. Danke an Theo und Birgit, die einen wesentlichen Anteil am Erfolg hatten. KH (Feed generated with FetchRSS)

Gehe zum Originalbeitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.