5. Spieltag 4. Spieltag Nachholspiel VfB 2 gegen TSSV 6 Am ungewohnten Mittwoch traten die…

VfB 1920 Kirchhellen e.V. Tischtennis
  1. Spieltag
  2. Spieltag Nachholspiel VfB 2 gegen TSSV 6
Am ungewohnten Mittwoch traten die heimischen Akteure des VfB 2 zu ersten Mal in gemeldeter Besetzung an, was man vom Gegner leider nicht sagen konnte. Kein gemeldeter Spieler aus der Sechsten vom TSSV war nach Kirchhellen gereist. 4 Spieler aus der siebten, und 2 aus der achten Mannschaft vom TSSV traten an. Schnell wurde klar, dass sich der VfB diese Vorlage nicht nehmen lassen wollte. 3 Doppel und es stand 3:0. Lediglich Krause Nieblich gaben einen Satz ab, da sie beim Stande von 5:1 im dritten Satz bei 2:0 Satzführung, sich schon zu sicher fühlten. Im vierten kehrten sie wieder in die Erfolgsspur zurück und gewannen souverän 11:4. Wilke hatte mit seinem Gegner imer sten Einzel mehr zu kämpfen als ihm lieb war. Nach 1:1 Sätzen hatte er im dritten Satz gegen die überdurchschnittlich hohe Anzahl von Nassen keine Chance, kämpfte sich aber zurück und gewann im Fünften dann doch deutlich mit 11:4. Krause setzt seinen Siegeszug fort, 3:1 und Riedel gewann ebenfalls gegen den ehemaligen Kirchhellener Niklas Pasch mit 3:0 und es stand 6:0. Nieblich konnte dem Lauf seiner Kollegen nicht folgen und verhalf dem TSSV zum Ehrenpunkt in 4 umkämpften Sätzen. In einem sehr schnellen Spiel musste er seinem Gegner am Ende gratulieren, da leider der Gegner meistens einen Ball mehr zurückbrachte, als Nieblich hin. 6:1. Olschewski gewann wieder klar mit 3:0. Gronski- Schaefer kämpfte mehr mit sich, haderte und fluchte über sein eigenes Spiel, kam aber sehr kampfstark nach 0:2 Satzrückstand zurück und gewann schließlich im Fünften mit 11:8. Nun war es wieder Jens Wilke, der seien momentane gute Form weiter bestätigt, und den Sack zumachte 3:0, und das Endergebnis mit 9:1 und 28:6 Sätzen stand fest. Nach den bekannten Anfangsschwierigkeiten steht man nun mit 5:3 Punkten ganz gut da, und möchte das am morgigen Freitag gegen den TTG aus Bottrop weiter ausbauen. AN ...aus der Presse SV Westfalia Gemen – VfB Kirchhellen I 9 : 4 Der erwartet schwere Gang durch die Bezirksliga zeichnet sich für Kirchhellen I bereits nach den ersten fünf Spieltagen ab. Nach dem Abstieg aus der Landesliga und dem Abgang von Spitzenspieler Mika Winnen Richtung Verbandsliga rückten aus der Zweiten Nachwuchshoffnung Tim Riedel und Peter Josten eine Mannschaft nach oben. Am Sonntag in Borken-Gemen löste sich der Knoten im Doppel, da Dominik Blass und Alfons Lammerding den ersten Doppel-Zähler und einen relativ klaren Erfolg gegen die Nr.2 des Gastgebers einfuhren. Auch Tim Riedels Knoten scheint geplatzt zu sein. Im einzigen Fünf-Satz-Match behielt er gegen den ältesten Akteur auf Gemener Seite mit 11:9 die Oberhand. Dazu überzeugten Domink Blass und Peter Josten mit jeweils einem weiteren Einzel-Punkt. Im Moment ziert die Mannschaft um Kapitän Alfons Lammerding noch das Tabellenende, doch nach den Herbstferien warten Gegner aus dem unteren Drittel. Punkte: Dominik Blass/Alfons Lammerding; Blass; Tim Riedel; Peter Josten TTV Suderwich – VfB Kirchhellen III 9 : 0 (n.a.) TTC MJK Herten IV – VfB Kirchhellen V 10 : 0 (n.a.) Jungen18: VfB Kirchhellen – DJK Olympia Bottrop 0 : 10 Jungen15: TTV H.-Dorsten – VFB Kirchhellen 5 : 5 Punkte: Fichtner/Fichtner; Julie Fichtner (2); Mika Biskup; Elena Fichtner Jungen13: VfB Kirchhellen I – TST Buer-Mitte 2 : 8 Punkte: Matthis Brauckmann; Lars Lindemann Jungen13: SuS Polsum – VfB Kirchhellen II 10 : 0 Spielbericht I. Herrenmannschaft SV Westfalia Gemen – VfB Kirchhellen I 9:4 verloren - aber endlich konnten wir den Fluch von 12 verlorenen Doppeln brechen. Dominik Blass und Alfons Lammerding gelang das kaum für möglich Gehaltene. Mit 3:1 in den Sätzen bezwang das Kirchhellener Spitzendoppel den Gegner. Da beide anderen Doppel chancenlos waren ging es mit einem Rückstand von 1:2 in die Einzel. Jonas Veutgen verlor klar in drei Sätzen, während Dominik Blass seine gute Serie fortsetzte und verdient in drei Sätzen gewann. Leider ging die Mitte (Alfons Lammerding / Martin Jaster) leer aus, wobei insbesondere beim Spiel von Lammerding viel Pech dabei war. Nach 1:1 in den Sätzen gingen Satz 3 und 4 jeweils in der Verlängerung verloren. Damit stand es 5:2 für Gemen und alles schien den gewohnten Gang zu gehen. Dann kam das untere Paarkreuz. Peter Josten gewann deutlich gegen den überforderten Gegner und als Tim Riedel mit zwei Punkten Vorsprung im 5. Satz ebenfalls gewann stand es nur noch 4:5 aus Kirchhellener Sicht. Leider stellte sich der zwischenzeitliche Höhenflug als Strohfeuer heraus. Dominik verlor sein zweites Spiel in drei Sätzen. Danach verloren Veutgen, Lammerding und Jaster jeweils 3:1. Endstand: 9:4, 31:16 Fazit: Wir werden zwar nicht verprügelt- verlieren aber die engen Sätze und müssen einräumen: es langt einfach noch nicht. AL (Feed generated with FetchRSS)

Gehe zum Originalbeitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.