RR 5. Spieltag: TTV Suderwich – VfB Kirchhellen III 9 : 7

VfB 1920 Kirchhellen e.V. Tischtennis

RR 5. Spieltag
TTV Suderwich – VfB Kirchhellen III 9 : 7

Für den Erhalt der 1.Kreisklasse muss die dritte Mannschaft des VfB Kirchhellen erheblich zulegen. Auch wenn mit Buer-Hassel und ETG Recklinghausen bereits zwei Teams in der Hinrunde zurückgezogen haben, so ist der direkte Abstiegsplatz 10 bei nur drei Punkten Vorsprung doch noch sehr nahe. Beim Tabellennachbarn aus Suderwich entwickelte sich ein hoch spannendes Match, was nach einer 2:1- Führung in den Doppeln und einer Serie von 4 Zählern auf Kirchhellener Seite in der Mitte der Begegnung so nicht zu erwarten war. Dennis Olschewski blieb in beiden Einzeln ungeschlagen, Ersatz Theo Lüger überzeugte je einmal in Doppel und Einzel. Letztendlich musste sich der Gast aber im Schlussdoppel geschlagen geben.

Punkte: Karsten Hanßen/Klaus Rastetter; Christina Burmester / Theo Lüger; Hansen; Gerd Olschewski; Dennis Olschewski (2); Lüger

VfB Kirchhellen I – SV Westfalia Gemen 5 : 9

Punkte: Jaster/Josten; Dominik Blass; Martin Jaster; Peter Josten

VfB Kirchhellen II – FC Schalke 04 V 8 : 8

Punkte: Thorsten Krause/Andre Nieblich (2); Ralf Slanina/Uwe Gronski-Schaefer; Frank Riedel / Ulrich Fischer; Riedel; Krause; Gronski-Schaefer; Nieblich

TTC MJK Herten IV – VfB Kirchhellen V 10 : 0

Senioren40: VfB Kirchhellen – SuS Bertlich 0 : 10

Jungen18: DJK Olympia Bottrop – VfB Kirchhellen 6 : 4

Punkte: Jonas Höhn (3); Paul Reinhardt

Jungen15: VfB Kirchhellen – TTV H.-Dorsten 6 : 4

Punkte: Fichtner/Fichtner; Julie Fichtner (3); Elena Fichtner; Jannis Kabella

Jungen13: TST Buer-Mitte – VfB Kirchhellen I 6 : 4

Punkte: Lars Lindemann (2); Matthis Braukmann (2)

Jungen13: VfB Kirchhellen II – SuS Polsum 0 : 10

Herren II – FC Schalke 04 V 8:8

Vier gewonnene Doppel gaben den entscheidenden Impuls für diesen Punktgewinn.
Nachdem schon das Hinspiel denkbar knapp mit 6:9 ausging, die Teams aber in anderer Bestzung antraten, wussten wir im Vorfeld nicht, wie dieses Spiel enden sollte.
Erstaunlicherweise konnten wir auch nach den wieder sehr stark aufspielenden Doppeln (drei ungefährdete Siege) weiter Punkten.
Frank Riedel und Thorsten Krause schraubten die Bilanz auf 5:1, nachdem der unglücklich agierende Ralf Slanina knapp in 5 Sätzen verlor.
Auch Gronski-Schaefer, der nach 0:2 Rückstand kämpferisch überzeugte, jedoch nach 5:0 Führung den letzten Satz doch noch verlor, konnte nicht zum Ausbau der Führung beitragen.
Nachdem Nieblich auf 6:2 erhöhte, vergaben in der Folge Slanina (wieder im Fünften), Fischer, Riedel und Krause, sodass es erstaunlicherweise plötzlich 6:6 stand.
Nur Gronski-Schaefer konnte noch im Einzel punkten, bevor unsere Doppelstärke letztlich den verdienten Punkt sicherte.
GS

TTV Suderwich – VFB Kirchhellen III 9 : 7

Zum zweiten Mal in dieser Saison ging es für die Dritte über die volle Distanz und wieder reichte es nicht zum Sieg.

Dabei sah es nach einem 6:4-Zwischenstand noch ganz gut für uns aus. Doch danach konnte nur noch Dennis Olschewski sein Einzel gewinnen. Im Schlusssatz ging er durch alle Höhen und Tiefen, gewann dann aber mit 26:24.

Erwähnenswert aus Kirchhellener Sicht waren zwei Erfolge vom nimmermüden Ersatzmann Theo Lüger im Einzel und mit Dennis im Doppel und der unerwartete Punkt von Karsten Hanßen im Spitzeneinzel gegen Meinhardt.

Beim Gegner überzeugten Badura und Berstermann, die zusammen alle sechs Punkte holten und Garanten für den Sieg des Gastgebers waren.
Da mit Beckhausen und Lenkerbeck erstmal fast unlösbare Aufgaben auf uns warten, ist der Blick schon auf den Saisonendspurt im März/April gerichtet. Da müssen wir als Mannschaft nochmal eine Schüppe drauflegen, dann hoffentlich auch mit unserer Nummer eins Andre Nieblich.

Doppel: Hanßen/Rastetter 1:1, G.Olschewski/D. Olschewski 0:1, Burmester/Lüger 1:0
Einzel: Hanßen 1:1, Rastetter 0:2, G. Olschewski 1:1, Burmester 0:2, D. Olschewski 2:0, Lüger 1:1

TC MJK Herten IV – VfB Kirchhellen V = 0 – 10

Was im Ergebnis als „Klatsche“ aussieht, war im Spiel ganz anders.
Mit Niels, Marek, Oliver und meiner Wenigkeit fuhren wir zum Tabellenzweiten nach Herten.
In den Doppeln deutet sich an, dass es durchaus möglich ist ein paar Punkte mitzunehmen. Niels und Marek spielten glatt 0:3. Oliver und Ich, dass erste Mal zusammen, gingen mit 2:0 in Führung um dann letztendlich mit 2:3 zu verlieren.
Im oberen Paarkreuz hatte Marek etwas Pech (11:13, 8:11, 6:11) und gab mit 0:3 das Spiel ab. Niels kämpfte, musste aber die Stärke seines Gegner anerkennen (0:3).
Nun trat Ich und Oliver an die Platten und zeigten Beide ein ausgeglichene Partie. Ich gab mit 12:14, 11:7, 7:11 und 5:11 die Sätze ab, Oliver verlor schließlich in 5 Sätzen (16:14, 4:11, 9:11, 11:6 und 7:11). Somit stand es leider 0 – 6.
Dir Rückspiele gestalteten sich genau so wieder:
Niels und Marek verloren jeweils mit 0:3 und Oliver und Ich spiegelten unsere ersten Partien. In 5 Sätzen, nach tollen Ballwechseln, erkämpfte Oliver 2:3 Sätze und Ich verlor auch wieder mit 1:3 Sätzen.
Fazit: Hätte, wenn und aber zählt nicht, aber gerade Oliver (verlor ja 3 x in 5! Sätzen) und Ich hatten die Punkte in Sichtweite.
Auch bei einem 0 : 10, zeigte sich der Kampfgeist unserer tollen Truppe.
Euer
Michael

(Feed generated with FetchRSS)

Bildquellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.