Kurze Verschnaufpause für TTG

TTG 75 Bottrop

Vor den Herbstferien standen zum 6. Spieltag nochmals 3 Spiele an. Da sowohl bei der Ersten und Zweiten Spielverlegungen abgelehnt wurden, mussten die Mannschaftsführer wieder alle Register ziehen. Da zumindest Lenkerbeck einer Spielverlegung unserer Dritten zusagte, konnten wir ein nicht antreten verhindern. In der Ersten halfen Stefan H., Peter und Christoph N. aus. Da weiterhin erstmals Sarah zur Verfügung stand, hofften die TTGer auf eine kleine Chance beim Tabellennachbarn ETG Recklinghausen.

In der ersten Runde gewannen Andreas, Stefan und Peter, während Sarah und Christoph N. leider unglücklich im 4.ten Satz unterlagen.
Somit 3:3 zur Halbzeit. Beim Spitzenspiel zeigte Andreas seine gute Form und konnte unerwartet 2:1 in Führung gehen. Leider fehlte aber das quentchen Glück und Satz 4 und 5 gingen beide in der Verlängerung verloren. In den folgenden Spielen konnten sich aber sowohl Christoph K., Sarah und Stefan durchsetzen und somit erstmals eine 6:4 Führung erzielen. Peter und Christoph N. versuchten, den Sieg herauszuspielen. Aber wieder war das Glück nicht auf unserer Seite und auch Peter verlor in der Verlängerung des fünften Satzes hauchdünn 10:12. Spielbericht
Bei 24:19 Sätzen vielleicht ein unverdientes Unentschieden, aber der große Dank geht an die Ersatzbank, die uns hier den Punkt gerettet hat.

Auch die Reserve musste wegen Urlaub, Krankheit etc. mit einer ungewohnten Aufstellung vorlieb nehmen. Zu den Stammspielern Peter und Klaus gesellten sich Bernhard O., Vater und Sohn Mazurek und unser Youngster Maik. Auch hier gilt der große Dank an die Ersatzleute, die sich gegen einen überlegenen Gegner aus Horst-Süd dem Zweikampf stellten. Den Ehrenpunkt holte ein gut aufgelegter Dieter, während für die anderen nur einzelne Satzgewinne möglich waren. Hervorzuheben sind da 2 Satzgewinne von Bernhard O. im mittleren Paarkreuz. Spielbericht

Neuen Schwung hingegen zeigte unsere Mannschaft 4. Obwohl einige Spieler in der 1. Kreisklasse aushelfen mussten, fanden sich noch 4 Spieler, um am Samstag nach Hervest Dorsten zu fahren.
Erstmals spielte Julian und glänzte gleich mit 2 Siegen (Kommentar Felix: Julian ist ne Maschine!).
Wie immer unangenehm für den Gegner zeigte auch Alex, das er durchaus ins obere Paarkreuz gehört. 1:1 seine Ausbeute. Da diesmal unten mit Felix und Rami gleich 2 Eisen im Feuer waren, gab es die berechtigte Hoffnung auf einen Erfolg. Aber Felix verlor unglücklich den fünften Satz und auch Rami kam nicht zu seinem gewohnten Spiel. Mit 3:5 und 12:17 Sätzen musste man zähneknirschend die Heimreise antreten und auf eine Revanche im Rückspiel hoffen. Spielbericht
Da es unterhalb der 1. KK 4 Punkte zu verteilen gibt, konnten aber erneut 1:3 Punkte erspielt werden und TTG 4 ist zwar mit 4:8 Punkten Tabellenletzter, kann aber immer noch in einer total ausgeglichenen Liga nach ganz oben kommen, wo Polsum mit 9:7 Punkten thront.

Gehe zum Originalbeitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.