Ausblick für Training und Saison (Teil 3)

TTG 75 Bottrop

Bevor morgen der WTTV über die Fortsetzung bzw. den Abbruch der Saison entscheidet, können auch wir einen Blick in die Kristallkugel werfen.
Vor 2 Wochen schrieb ich noch sehr optimistisch, das bei weiterhin fallender Inzidenz auch ein fortsetzen der Saison von April bis Juni seinen Charme hätte.
Davon würde ich heute deutlich Abstand nehmen. Nachdem Bottrop für einen Tag zumindest unter die Zielmarke 50 gerutscht war, ist seit 12 Tagen nur noch eine seitwärts Bewegung festzustellen. Die Mutationen verdoppeln sich fast wöchentlich und sorgen bei aktuell 30% aller Infektionen für ein drohendes exponentielles Wachstum.
Während England, trotz viel größerem Anteil der Mutation, weiterhin seine Inzidenz senken kann, versagen wir deutschlandweit. Eine Fortsetzung der Saison soll unter diesen Aussichten nicht riskiert werden.
Gleichzeitig gibt es aber noch ein viel wichtigeres Ziel.
Training
Im Vergleich zum Vorjahr sollten wir durch Schnelltests und unser bewährtes Schutzkonzept die Turnhallen wieder öffnen dürfen. Aber solange die Inzidenz in Bottrop nicht unter 35 rutscht, bleiben die Türen sicherlich geschlossen. Hoffentlich kann das Wetter wie im Vorjahr eine Wende bringen.
Bleibt gesund und frohen Mutes

Gehe zum Originalbeitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ausblick für Training und Saison (Teil 3)

TTG 75 Bottrop

Bevor morgen der WTTV über die Fortsetzung bzw. den Abbruch der Saison entscheidet, können auch wir einen Blick in die Kristallkugel werfen.
Vor 2 Wochen schrieb ich noch sehr optimistisch, das bei weiterhin fallender Inzidenz auch ein fortsetzen der Saison von April bis Juni seinen Charme hätte.
Davon würde ich heute deutlich Abstand nehmen. Nachdem Bottrop für einen Tag zumindest unter die Zielmarke 50 gerutscht war, ist seit 12 Tagen nur noch eine seitwärts Bewegung festzustellen. Die Mutationen verdoppeln sich fast wöchentlich und sorgen bei aktuell 30% aller Infektionen für ein drohendes exponentielles Wachstum.
Während England, trotz viel größerem Anteil der Mutation, weiterhin seine Inzidenz senken kann, versagen wir deutschlandweit. Eine Fortsetzung der Saison soll unter diesen Aussichten nicht riskiert werden.
Gleichzeitig gibt es aber noch ein viel wichtigeres Ziel.
Training
Im Vergleich zum Vorjahr sollten wir durch Schnelltests und unser bewährtes Schutzkonzept die Turnhallen wieder öffnen dürfen. Aber solange die Inzidenz in Bottrop nicht unter 35 rutscht, bleiben die Türen sicherlich geschlossen. Hoffentlich kann das Wetter wie im Vorjahr eine Wende bringen.
Bleibt gesund und frohen Mutes

Gehe zum Originalbeitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.