Vom kampflosen Sieg bis zur Höchststrafe alles dabei, das war der 10. Spieltag

DJK Olympia Bottrop 1950

Tischtennisschläger Header

Am zehnten Spieltag gab es so ziemlich die ganze Palette des Möglichen: einen kampflosen Sieg, eine Niederlage mit Höchststrafe und ein hochklassiges Stadtderby in der Verbandsliga. Schauen wir uns das mal an.

[HVL] Herren - TTC Bottrop 47 9:5

Lothar Paskuda 2
Lothar Paskuda holte den entscheidenden neunten Punkt zum Sieg für seine Farben

Ohne Kapitän Hendrik Paskuda, der coachte parallel die Jugend, dafür mit dem ehemaligen Kapitän Matthias Siebert bestritt die olympische Erste bereits am Samstag Nachmittag das Stadtderby gegen die Sportskameraden aus der Lehmkuhle. Und das war hochklassig, stets fair und deutlich enger, als es das Ergebnis vermuten lässt. Von drei Fünfsatzspielen gegen zwei an die Gäste, insgesamt sechsmal ging es über vier Sätze. Einige Sätze gingen in die Verlängerung, der höchste Satz ging mit 17:15 an Patrick Bieletz. Dass man gegen Freunde gespielt hat war auch daran zu erkennen, dass die Gäste noch in der Halle blieben, um sich das nachfolgende Bezirksligaspiel der Reseve anzuschauen. Zumal es nebenher noch Pizza und Kaltgetränke gab.

Punkte:

Doppel: Mackenberg/Mackenberg 1:0, Surzyn/Siebert 0:1, Bieletz/Paskuda 1:0
Einzel: Marvin Mackenberg 2:0, Sven Mackenberg 2:0, Bartosz Surzyn 2:0, Patrick Bieletz 0:2, Lothar Paskuda 1:1, Matthias Siebert 0:1

[information]Spielbericht auf myTischtennis.de[/information]

[HBL] Herren II - TST Buer-Mitte 6:9

In der Bezirksliga trat Robert Daitschmann mit der zweiten Mannschaft als Außenseiter gegen die Gäste aus Gelsenkirchen an, doch dafür lief es insgesamt besser als erwartet. Das Spiel war deutlich knapper, als es das Ergebnis aussagt, stehen im Spielbericht am Ende doch 29:30 Sätze und 553:555 Bälle zugunsten der Bueraner. In der immer fairen Begegnung gingen vier Spiele in den Entscheidungssatz, von denen die Boyer nur einen für sich entscheiden konnten. Und wie bei der Ersten wurden sechs Spiele im vierten Satz entschieden. Insgesamt war die Partie ähnlich hochklassig wie das Verbandsliga-Derby, nur eben aus Olympiasicht mit dem falschen Sieger. Bleibt noch zu erwähnen, dass Matthias Siebert nach seinem Einsatz in der Verbandsliga auch noch für seine Stammmannschaft an den Tisch ging.

Punkte:

Doppel: Siebert/Daitschmann 0:1, Hoffmann/Maryschka 0:1, Bloch/Mackenberg 1:0
Einzel: Matthias Siebert 1:1, Marcel Hoffmann 1:1, Robert Daitschmann 1:1, René Bloch 0:2, Jörg Mackenberg 2:0, Michael Maryschka 0:2

[information]Spielbericht auf myTischtennis.de[/information]

[HKL] Herren III - TST Buer-Mitte II 2:9

Die dritte Mannschaft um Kapitän Wolfgang Pommer trat am Freitagabend in der Kreisliga ebenfalls gegen Buer-Mitte an, in diesem Fall mit der Reserve der Gelsenkirchener. Die Boyer gingen stark ersatzverstärkt an die Tische. Lediglich das Doppel Leonhardt/Zeiger und im Einzel Ersatzmann Sebastian Schmitz konnten für ihre Farben punkten. Die meisten Spiele wurden auch klar in drei Sätzen entschieden. Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle gerecht, die Grün-Weißen aus der Boy bleiben somit weiter sieg- und punktlos.

Punkte:

Doppel: Pommer/Lange 0:1, Leonhardt/Zeiger 1:0, Schmitz/Plaumann 0:1
Einzel: Heiko Leonhardt 0:2, Wolfgang Pommer 0:2, Paul Lange 0:1, Sebastian Schmitz 1:0, Marcel Plaumann 0:1, Matthias Zeiger 0:1

[information]Spielbericht auf myTischtennis.de[/information]

[H2KK] Herren IV - TST Buer-Mitte IV 10:0

Eigentlich sollte die olympische Vierte ebenfalls am Freitagabend gegen Buer-Mitte an die Tische gehen, allerdings haben die Gelsenkirchener bereits am Vormittag abgesagt. Man bekomme keine Mannschaft zusammen, so die Aussage des Bueraner Mannschaftsführers. Die Partie wird also mit 10:0 für Olympia gewertet.

[information]Spielbericht auf myTischtennis.de[/information]

[H2KK1] TTC Horst-Emscher III - Herren VI 10:0

Für die sechste Mannschaft, die ohne ihren Kapitän Marcel Poetsch in Gelsenkirchen an die Tische ging, gab es am Freitagabend nichts zu holen. Die meisten der zehn Spiele waren deutliche Dreisatzentscheidungen. Insgesamt konnten die Boyer gerade mal fünf Sätze für sich entscheiden

Punkte:

Doppel: Oelerich/Burggräfe 0:1, Joachimsthaler/Neuheuser 0:1
Einzel: Friedel Oelerich 0:2, Benjamin Burggräfe 0:2, Manfred Joachimsthaler 0:2, Thomas Neuheuser 0:2

[information]Spielbericht auf myTischtennis.de[/information]

[J19BL] Jungen 19 - TTC BW Datteln II 5:5

Dem starken unteren Paarkreuz ist es zu verdanken, dass für die olympische Jugend unter der Leitung von Hendrik Paskuda überhaupt etwas zählbares herausgekommen ist. Nach einem 1:1 nach den Eingangsdoppeln konnten Niklas Ludwig und Matthias Zeiger im oberen Paarkreuz kein Einzel gewinnen, während Nils Grimm und Nico Jurek unten alles gewannen, was es zu gewinnen gab. Bei 18:17 Sätzen und 328:325 Bällen zugunsten der Boyer wäre vielleicht etwas mehr drin gewesen. Diese knappen Zahlen sagen aber auch, dass das Unentschieden leistungsgerecht war.

Punkte:

Doppel: Ludwig/Grimm 0:1, Zeiger/Jurek 1:0
Einzel: Niklas Ludwig 0:2, Matthias Zeiger 0:2, Nils Grimm 2:0, Nico Jurek 2:0

[information]Spielbericht auf myTischtennis.de[/information]

Am Dienstag steht das Nachholspiel der Dritten beim FC Schalke 04 V an, bevor es am kommenden Wochenende in den elften Spieltag geht, dem letzten der Hinrunde. Danach gibt es noch einige Nachholspiele, um die Halbserie zu komplettieren.

Gehe zum Originalbeitrag

Autor: Markus Bloch

Administrator und Vorstandsmitglied bei der DJK Olympia Bottrop 1950.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit Absenden des Kommentars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung