Durchwachsener Rückrundenauftakt

DJK Olympia Bottrop 1950

Tischtennisschläger Header

Am Wochenende starteten die Tischtennisligen in die Rückrunde. Für Olympia gingen die erste bis vierte Mannschaft an die Tische, im Ergebnis zwei Siege und zwei Niederlagen. In der Reserve debütierten Rückkehrer Thomas Freydzon und Neuzugang Suat Avdiu, beide erfolgreich. Schauen wir mal auf die Begegnungen.

[HVL] TTC Herne-Vöde - Herren 9:4

Die erste Mannschaft musste zum Rückrundenstart ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen. Nachdem bereits das Hinspiel in der Boy umkämpft war, hat Herne-Vöde sich zur Rückrunde verstärkt und konnte die Boyer in ihre Schranken verweisen. Die Mackenberg-Zwillinge konnten ihr Doppel gewinnen, die anderen Doppel gingen an die Gastgeber. Im Einzel unterlagen Marvin und Sven jeweils dem Herner Spitzenbrett. Auch Bartosz Surzyn musste im Einzel seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Nach dreieinviertel Stunden Kampf mussten die Olymioniken dem Gastgeber zum Sieg gratulieren.

Punkte:

Doppel: Mackenberg/Mackenberg 1:0, Surzyn/Paskuda, L. 0:1, Wilke/Paskuda, H. 0:1
Einzel: Marvin Mackenberg 1:1, Sven Mackenberg 1:1, Bartosz Surzyn 1:1, Lothar Paskuda 0:3, Kai Wilke 0:1, Hendrik Paskuda 0:1

[information]Spielbericht auf myTischtennis.de[/information]

[HBL] Herren II - SSV Rhade 9:0

Suat Avdiu
Suat Avdiu bestritt nach fünf Jahren wieder ein Ligaspiel und gewann 3:0

Nachdem der SSV Rhade zum Hinspiel in der Boy nicht angetreten ist, wurde das Rückspiel ebenfalls in der Boy ausgetragen. Für die olympische Zweite kehrte Thomas Freydzon nach seinem Gastspiel beim TTC Herne-Vöde zurück in die Boy, zudem debütierte Suat Avdiu, der sein letztes Ligaspiel vor fünf Jahren für den DSC Wanne-Eickel bestritten hat. Beide konnten ihre Gegner 3:0 besiegen. Insgesamt gaben die Boyer nur vier Sätze ab und ließen dem Tabellenletzten keine wirkliche Chance. Zwar lieferten sich die Kontrahenten zum Teil spannende und hochklassige Partien, so z.B. ging Jörg Mackenberg in jedem seiner vier Sätze in die Verlängerung. Auch die Begegnung von Matthias Siebert gegen das Spitzenbrett der Gäste war wirklich sehenswert. Insgesamt geht der Boyer Sieg auch in der Höhe in Ordnung.

Punkte:

Doppel: Freydzon/Hoffmann 1:0, Siebert/Maryschka 1:0, Avdiu/Mackenberg 1:0
Einzel: Thomas Freydzon 1:0, Matthias Siebert 1:0, Marcel Hoffmann 1:0, Suat Avdiu 1:0, Jörg Mackenberg 1:0, Michael Maryschka 1:0

[information]Spielbericht auf myTischtennis.de[/information]

[HKL] SC Buer-Hassel III - Herren III 9:1

Die olympische Dritte reiste als Tabellenletzter zum Spitzenreiter und unterlag eigentlich erwartungsgemäß. In der Höhe vielleicht unter Wert, aber die Boyer traten mit vier Mann Ersatz an. Und einer der Ersatzleute, Marcel Plaumann aus der Fünften, konnte den Ehrenpunkt für seine Farben holen.

Punkte:

Doppel: Pommer/Gleiss 0:1, Schmitz/Plaumann 0:1, Schrubock/Joachimsthaler 0:1
Einzel: Wolfgang Pommer 0:2, Alexander Gleiss 0:1, Sebastian Schmitz 0:1, Udo Schrubock 0:1, Marcel Plaumann 1:0, Manfred Joachimsthaler 0:1

[information]Spielbericht auf myTischtennis.de[/information]

[H2KK] Herren IV - BV Gladbeck-Rentfort 6:4

Bereits am Freitag eröffnete die vierte Mannschaft die Rückrunde. Die Partie gegen die Gladbecker wurde kurzfristig zum Heimspiel, da die Stadt Gladbeck die Halle in Rentfort gesperrt hat.

Grundlage für den Erfolg war das starke, obere Paarkreuz mit vier Punkten (Lange, Kurschat, je zwei). Matchwinner war jedoch unser Comebacker Michael Poetsch, der nicht nur, gemeinsam mit Paul Lange ein Doppel gewann, sondern, in seinem ersten Punktspiel nach der langen Pause auch den vielumjubelten, siegbringenden sechsten Punkt einfahren konnte!

[information]Text: Sebastian Schmitz[/information]

Punkte:

Doppel: Kurschat/Schmitz 0:1, Lange/Poetsch 1:0
Einzel: Paul Lange 2:0, Dirk Kurschat 2:0, Sebastian Schmitz 0:2, Michael Portsch 1:1

[information]Spielbericht auf myTischtennis.de[/information]

Am kommenden Wochenende starten fünf olympische Mannschaften in den zwölften Spieltag, dann beginnt auch für die fünfte Mannschaft und die Jugend die Rückrunde.

Gehe zum Originalbeitrag

Autor: Markus Bloch

Administrator und Vorstandsmitglied bei der DJK Olympia Bottrop 1950.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit Absenden des Kommentars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung